Donnerstag, 28. Juni 2012

Lachs auf Karotten - Fenchel - Gemüse und Safran - Zabaione

Ein sanft gegartes Lachsfilet mit glasiertem Fenchel, Karottennudeln und einer Safranzabaione, die sorgfältig aufgeschlagen wird - klingt das nicht lecker?

Der Witz dabei ist, dass die Zubereitung ganz simpel ist und man sich nur exakt an die Vorgaben halten muss. Das sanfte Garen des Lachses im Ofen bei 70Grad sorgt dafür, dass er seine Farbe wunderbar behält und saftig bleibt - er verzeiht es durch die niedrige Temperatur sogar, wenn er ein zwei Minuten länger im Ofen verweilt.

Dieses Gericht eignet sich als leichte Mahlzeit oder in einer kleineren Version als Vorspeise respektive als Zwischengericht.


Montag, 25. Juni 2012

Zucchini - Kuchen

Kuchen mit Gemüse - schmeckt das?!

Aber sicher doch - meine Rüeblitorte kennt ihr ja (vielleicht) schon, auch die wird traditionell mit der Karotte zubereitet und schmeckt allen immer wieder. Man schmeckt das Gemüse an sich nicht heraus, doch es macht den Kuchn saftig. Zusammen mit den Nüssen wirkt er dann insgesamt nicht so schwer.
Lustig zu beobachten ist es, wenn die Gäste "das Grüne" im Kuchen bemerken und nicht erraten können was es ist - wie gesagt, der Kuchen schmeckt nicht nach der Zucchini!

Je nach Belieben und Jahreszeit verfeinere ich den Kuchen mit etwas Zitronenschale oder Kakaopulver.

Freitag, 22. Juni 2012

Spinat - Risotto mit geschmolzenen Tomaten

Wer kennt das nicht - maulende Kinder am Tisch, weil sie behaupten, keinen Spinat zu mögen... Es kann aber manchmal sehr einfach sein, Kinder ohne meckern zum Spinatessen zu bringen!

Gut integriert in einem Risotto, in Ravioli oder ähnlichen Dingen schmeckt ihnen der Spinat meist ausgezeichnet - die Abneigung muss wohl mit der Assoziation "Gemüsebeilage-grün-gesund" zu tun haben.

Die Bildqualität ist nicht optimal - ich weiss - doch irgendwie wollte meine Kamera nicht so wie ich.

Dienstag, 19. Juni 2012

Amaretto - Torte

Amaretto mögen viele - vor allem im Tiramisù!

Aber der feine Likör ist auch sonst vielerorts gut einsetzbar - zum Beispiel in Gebäcken. In Anlehnung zum Tiramisu habe ich die die Torte mit einer Mascarponecreme verfeinert und mit einer Schokoladenglasur überzogen; sie ist im Geschmack aber trotzdem anders als ein Tiramisù.

Wie so manche Torten schmeckt die Amaretto-Torte auch am besten, wenn sie vor dem Essen einen Tag Zeit hatte, schön durchzuziehen. Sie ist deshalb sehr gut geeignet für all jene, die eine leckere Torte zum Vorbereiten suchen.

Samstag, 16. Juni 2012

Entrecôte auf Schupfnudeln, Rucola - Sauce und Radieschen

Lust auf etwas nicht alltägliches?

Klar, die einzelnen Zutaten sind natürlich nichts besonderes - aber die Zusammenstellung trifft man nicht alle Tage. Die Rucola-Sauce ist natürlich nur denjenigen zu empfehlen, die Rucola an sich mögen - mit dem Zucker wird die leichte Bitterkeit des Rucolas gemildert und abgerundet.

Genug der vielen Worte - ich wünsche euch viel Spass mit dem Rezept und einen guten Appetit!

Mittwoch, 13. Juni 2012

Erdbeer - Trifle à la Lunetta

Einfach aber lecker - einfach lecker! Was will Frau oder Mann denn mehr?

Erdbeeren aus der eigenen Region sind halt immer noch die besten - sie sind Tripel-F: frisch, fruchtig & und einfach fantastisch fein!
Normalerweise wird ein Trifle mit Schlagsahne und Biskuit zubereitet - meine Variante besteht aus selbstgemachten Meringues und griechischem Joghurt.

Sonntag, 10. Juni 2012

Offene Polpette - Zucchini - Lasagne

Lasagne schmeckt nicht nur in der traditionellen Variante unglaublich lecker, sondern macht auch modernisiert eine gute Form!

Polpette (=Hackbällchen) und Zucchini bilden die Grundlage für die offene Lasagne. Wie auch bei der klassischen Lasagne darf Tomate und Parmesan nicht fehlen - auf die Bechamel verzichte ich in den warmen Tagen des Jahres und weiche auf eine schmackhafte Tomatensauce zurück. Die selbstgemachten Lasagnerondellen werden dünn gemacht, damit das Gericht schlussendlich den Titel "leicht und lecker" verdient hat.

An Stelle von Zucchini kann man auch Tomaten- oder Auberginenscheiben verwenden.

Donnerstag, 7. Juni 2012

Joghurt - Cake mit schokoladiger Überraschung

Unsere Nachbarn haben uns vor einiger Zeit eine Kiste voll Branchli zukommen lassen. Ich danke an dieser Stelle noch einmal recht herzlich!

Branchli kann man natürlich pur essen - aber doch nicht tonnenweise?! Ich habe deshalb einen Teil der Branchli verarbeitet und ein Ergebnis möchte ich euch hier präsentieren.
Die leicht nussig-schokoladige Note passt hervorragend zu einem Cake wie diesem.

Montag, 4. Juni 2012

Wachtel an Polenta

Wachtel - eine Delikatesse, die viele zu schätzen wissen!

Bei der Zubereitung einer Wachtel ist zu beachten, dass sie wie sonstiges Geflügel nicht austrocknet - das Motto "Je länger desto besser" trifft hier also nicht zu! Meistens muss man die Wachteln vor der Zubereitung noch etwas rupfen, dafür sollte etwas Zeit eingeplant werden.

Zur Wachtel habe ich Polenta, Kräuterseitlinge, geschmorte Tomaten und Sauce in Hülle und Fülle gemacht - meine Mutter liebt gute Saucen! Deshalb verweise ich auch hier noch einmal auf die Demi-Glace, die auch hier wieder Verwendung gefunden hat und zu einem gelungenen Ergebnis beigetragen hat.
Die Polenta habe ich über eine Dreiviertelstunde geköchelt, sodass sie nicht mehr körnig, sondern geschmeidig-cremig und zart geworden ist.

Leider sind mir die gebratenen Kräuterseitlinge in der Sauce wortwörtlich "untergegangen", was aber nur der Optik und nicht dem Geschmack einen Abbruch getan hat.

Freitag, 1. Juni 2012

Waffel - Törtchen

Mini-Törtchen sehen nicht per se lecker aus - sie sind es auch!

Dieses Törtchen besteht aus einem Mandelbiskuit, der mit Marmelade bestrichen wird. Die Schokosahnefüllung wird mit Himbeeren verfeinert und der Rand mit längs halbierten Schokowaffeln garniert. Beim Halbieren muss man sehr vorsichtig sein, damit sie nicht auseinanderbröckeln!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...