Mittwoch, 18. Januar 2012

Kaffee - Pralinen

Wer mag sie nicht? Sie sind klein, schokoladig, süss und gehen wahnsinnig gerne auf die Hüfte. Genau - ich schreibe von den lieben Pralinen!

Dieses Mal habe ich die Pralinen mit einer Schokoladen-Kaffee-Füllung versehen. Die Hohlkörper habe ich mit Hilfe von Silikonförmchen selber hergestellt - man kann aber natürlich auch gekaufte Förmchen verwenden oder die Füllung zu Bällchen formen, diese leicht anfrieren lassen und danach in flüssiger Schokolade tunken.
Zutaten:
Nach Bedarf gehackte Zartbitterschokolade
 
60 Gramm Sahne
¼ Esslöffel lösliches Espressopulver
125 Gramm gehackte Zartbitterschokolade
 
Nach Bedarf Zartbitter- und weisse Schokolade



Zubereitung:
  • Zartbitterschokolade in einem Pfännchen bei niedriger Hitze zum Schmelzen bringen, in Pralineförmchen verteilen und drehen, damit überall eine dünne Schicht Schokolade ist; trocknen lassen. Kühl stellen.
  • Sahne zusammen mit dem Espressopulver in einem Pfännchen erwärmen, Schokolade unter Rühren darin schmelzen. Masse in die gut gekühlten Pralinehohlkörper füllen und fest werden lassen.
  • Nach Bedarf Zartbitterschokolade zum Schmelzen bringen und die Pralinen oben verschliessen; fest werden lassen und aus den Förmchen nehmen.
  • Nach Bedarf weisse Schokolade schmelzen und die fertigen Pralinen damit garnieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...