Samstag, 15. Januar 2011

Toblerone - Sultaninen - Brownies

Brownies - typisch amerikanisch? Nicht unbedingt! Hier habe ich eine Variante mit einem Hauch "Schweiz" gebacken. Die Rosinen und der Zimt passen sehr gut dazu; die Mandeln sorgen für den nötigen Biss.
Mein Bruder hat bis auf zwei Stück alle selbst gegessen - sie haben ihm wohl geschmeckt. Und ich muss/darf sie nun wohl öfters backen....


Zutaten:
200 Gramm Zartbitter-Toblerone
50 Gramm Butter
2 Eier
100 Gramm Zucker
1 Teelöffel Zimt
1 Prise Salz
50 Gramm Mandeln
75 Gramm Sultaninen
75 Gramm Mehl
 
Nach Bedarf Kakaopulver



Zubereitung:
  • Toblerone zerbröckeln und zusammen mit der Butter in einer Pfanne schmelzen.
  •  Eier, Zucker, Zimt und Salz zusammen in eine Schüssel geben, gut verrühren, bis die Masse heller wird.
  • Schoko-Butter-Masse dazugeben und alles gut vermischen; Mandeln grob hacken und zusammen mit Sultaninen und Mehl darunterrühren.
  • Masse in gefettete und bemehlte Springform von 22cm Durchmesser geben und im 180Grad heissen Ofen in der Mitte für etwa 20 Minuten backen (die Brownies müssen innen noch feucht sein!)
  • Brownies aus dem Ofen nehmen, in der Form leicht abkühlen lassen, dann in Stücke/Würfel schneiden, mit Kakaopulver bestäuben. Erst wenn sie ausgekühlt sind aus der Form nehmen.

Tipps:
  • In Rum eingelegte Rosinen verwenden. 
  • Die frisch gebackenen Brownies können bis zu 6 Wochen tiefgekühlt werden; vor dem Servieren nur leicht antauen lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...