Dienstag, 4. Januar 2011

Tomatensauce

Eine leckere Tomatensauce, die durch ihre schlichte aber kräfitge Aromenstruktur überzeugt, wünschen sich viele. Wie immer erfüllen die Fertigprodukte nicht alle Kriterien einer guten Sauce: Schlechte Zutaten, Zusatzstoffe und Ähnliches lassen die Sauce einfach nicht schmackhaft erscheinen.

Weshalb also nicht selber machen? Es ist so einfach - und macht Spass! In grösseren Mengen zubereitet und in Gläsern eingemacht ist die selbstgemachte Tomatensauce nicht nur günstiger, sondern auch schnell verfügbar, wenn der Hunger auf eine gute Sauce kommt.

Zutaten:
genug Olivenöl
2 Knoblauchzehen, gequetscht
1 Zwiebel, gewürfelt
1 geschälte Karotte, gewürfelt
2 grosse Dosen geschälte Tomaten à 800g
Nach Bedarf Salz und Pfeffer
1 Prise Zucker 



Zubereitung:
  • Genug Olivenöl in einem grossen Topf erhitzen.
  • Knoblauchzehe zusammen mit den Zwiebel- und Karottenwürfeln im Öl andünsten, bis sie Farbe annehmen.
  • Nun die Dosentomaten und Zucker hinzugeben, die Tomaten mit einer Holzkelle leicht zerstückeln und nun für etwa 2 Stunden offen bei kleiner Hitze köcheln lassen; dabei gelegentlich umrühren.
     
  • Den gesamten Topfinhalt passieren, zurück in den Topf geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Sauce noch einmal aufkochen, in sterilisierte Twist-Off-Gläser füllen und sofort verschliessen; abkühlen lassen und darauf achten, ob alle Gläser ein Vakuum ziehen.
     
  • Vor der Verwendung kann die Tomatensauce nach Belieben mit frischen Kräutern (z.B. Oregano, Basilikum, Thymian, Rosmarin) verfeinert werden; dabei darauf achten, dass hitzeempfindliche Kräuter erst kurz vor dem Servieren dazugegeben werden! 

Tipps:
  • Im Sommer frische Tomaten verwenden.
  • Kräuter, die nicht hitzeempfindlich sind, können direkt mitgekocht werden. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...