Mittwoch, 5. Januar 2011

Hamburger

Wer mag ihn nicht? Der Hamburger ist ein Klassiker!
Ob mit Käse, Zwiebeln, Gewürzgurken oder ohne alles - es gibt so viele Varianten! Und selbstgemacht ist er gar nicht so ungesund, mit qualitativ hochwertigem Fleisch, selbstgebackenen Brötchen, frischem Gemüse und Salat kann aus einem einfachen Burger eine gesunde Mahlzeit werden.

Für Kinder ist das Gericht optimal - indem sie ihre Burger selbst zusammenstellen dürfen, können sie ihr Gemüse selbst auswählen und auch Gemüsemuffel werden dazu angeregt, mit frischen Zutaten zu hantieren.
Zutaten für 4 Hamburger:
18 Gramm flüssige, abgekühlte Butter
240 Gramm Mehl
½ Teelöffel Salz
1½ Teelöffel Zucker
10 Gramm Hefe
0.8 dl lauwarme Milch
½ Eigelb
½ Ei
evt. Sesamsamen
 
600 Gramm Hackfleisch vom Rind
2 Schalotten gehackt
Nach Bedarf Salz und Pfeffer
Öl zum Braten
Nach Bedarf Salz und Pfeffer
Nach Bedarf Salat & Gemüse, Ketchup, Senf, etc.

  
Zubereitung:
  • Das Mehl mit dem Salz und Zucker vermischen, die Hefe zerbröckeln und ebenfalls dazugeben.
  • Die lauwarme Milch, die Butter, das Eigelb und die Hälfte des ganzes Eies zur Mehl-Masse geben und zu einem Teig kneten (evt. braucht es noch etwas Mehl).
  • In eine Plastikschüssel geben, mit einem Deckel verschliessen, dass die Luft draussen ist. Die geschlossene Schüssel in eine Schüssel mit heissem Wasser geben.
  • Nach etwa 20 Minuten (der Deckel sollte sich nach aussen wölben) aus dem Wasser nehmen und den Teig in 7 Portionen teilen.
  • Die Portionen zu Bällchen formen, etwas flach drücken und dann rund etwa 1cm dick auswallen. Mit dem übrigen Ei (und evt. Sesamsamen darüber streuen).
  • In der Mitte des 200Grad heissen Ofens für 10-12Minuten backen, herausnehmen und abkühlen lassen.
  • Währenddem die Buns backen, das Hackfleisch mit Schalotten, Salz und Pfeffer abschmecken, zu 4 Rohlingen formen.
  • In einer Bratpfanne genügend Öl heiss werden lassen, die Burger zuerst beidseitig kräftig anbraten und dann bei mittlerer Hitze  beidseitig je etwa 4-6 Minuten (je nach Dicke der Burger) fertig braten.
     
  • Während des Bratens die noch warmen Buns aufschneiden und kurz toasten. Nach Belieben mit Salat, Zwiebelringen, Ketchup, Essiggurken, Senf, (etc.) und jweils einem Burger belegen; zuklappen.

Tipps:
  • Übrige Buns einfrieren und bei Bedarf im Ofen kurz aufbacken.
  • Burger können auch auf dem Grill zubereitet werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...