Freitag, 21. Januar 2011

Caramelköpfli


Caramelköpfli - ein Schweizer Klassiker!
Heute gibt es unterschiedlichste Varianten, die das Caramelköpfli modernisieren sollen. Doch ist das wirklich nötig? Ich finde nicht - und genau deshalb ist mir das Caramelköpfli ein Blog-Eintrag wert. Denn zusammen mit Schlagrahm (Schlagsahne) serviert, fehlt es dem Caramelköpfli an nichts.

Wie man selbst ein leckeres Caramelköpfli macht? Ganz einfach........
Zutaten:
100 Gramm Zucker
½  dl Wasser
1 Spritzer Zitronensaft
½ dl siedendes Wasser
3 Eier
50 Gramm Zucker
10 Gramm Vanillezucker
3 dl Milch

 
Zubereitung:
  • Zucker, Wasser und Zitronensaft in einer Pfanne ohne Rühren aufkochen, Hitze reduzieren, während des Köchelns gelegentlich Hin- und Herbewegen, bis ein hellbrauner Karamell entsteht.
  • Siedendes Wasser hinzugiessen, weiterköcheln, bis sich Karamell aufgelöst hat und eine sirupartige Konsistenz entsteht.
  • 4 Förmchen von je 1.5dl Inhalt kalt ausspülen und Karamell einfüllen.
      
  • Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, währenddessen in einer Pfanne die Milch aufkochen.
  • Mit einem Schwingbesen in der Zucker-Ei-Masse rühren und langsam die Milch einfliessen lassen; Masse absieben und damit die Förmchen bis unter den Rand füllen.
  • Förmchen einzeln mit einem Stück Alufolie bedecken; in eine ofenfeste Form (mit einem Lappen ausgelegt) geben und bis 2/3 der Förmchenhöhe mit siedendem Wasser auffüllen.
      
  • In der unteren Hälfte des 170Grad heissen Ofens für 30 Minuten garen; bei einem Köpfli Garprobe mit einem Holzstäbchen machen.
  • Köpfli herausnehmen, Folie entfernen, auskühlen lassen und dann für mindestens 2 Stunden kühl stellen.
      
  • Caramelköpfli mit einer Messerspitze sorgfältig vom Förmchenrand lösen und auf einen Teller stürzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...